Karlsberg Verbund folgen

Karlsberg Brauerei veröffentlicht Jahreszahlen 2018

Pressemitteilung   •   Apr 03, 2019 10:30 CEST

  • Positive Entwicklung des Markengeschäfts im In- und Ausland
  • Umsatzwachstum auf 130,9 Mio. € (+6,3 %)
  • Jahresüberschuss mit 4,0 Mio. € deutlich über Vorjahr

Homburg/Saar, 3. April 2019 
Die Karlsberg Brauerei GmbH (Unternehmens­anleihe, WKN: A2AATX) hat ihren Jahresabschluss 2018 veröffentlicht. Aufgrund der positiven Entwicklung ihres Markengeschäfts im In- und Ausland erreichte die Gesellschaft im Berichtszeitraum wie prognostiziert eine Umsatzsteigerung bei gleichzeitiger Verbesserung ihres operativen Ergebnisses.

Im inländischen Markengeschäft mit den strategischen Marken Karlsberg und MiXery konnte das Unternehmen den Umsatz um 10 % auf 73,2 Mio. Euro steigern. Im Ausland wurde ein Zuwachs der Markenumsätze von 30,8 % auf 18,3 Mio. Euro (VJ: 14,0 Mio. Euro) durch die Fokussierung auf eigene Marken im Export erzielt. Einschließlich des Partnermarkengeschäfts sowie weiter planmäßig reduziertem Handelsmarkengeschäfts lagen die Umsatzerlöse der Karlsberg Brauerei insgesamt bei 130,9 Mio. Euro und damit 6,3 % über dem Vorjahreswert (VJ: 123,1 Mio. Euro).Der Zuwachs resultierte im Wesentlichen aus der Fokussierung auf das Markengeschäft mit erfolgreichen Produktneueinführungen.

Die Veränderung der Absatzstruktur zugunsten von Produkten mit deutlich verbesserter Rohertragsmarge sowie am Markt erfolgreich umgesetzte Preis­erhöhungen führten zu einer deutlichen Erhöhung des Rohertrags auf 77,4 Mio. Euro (VJ: 70,8 Mio. Euro) und der Rohertragsmarge auf 59,2 % (VJ: 57,5 %). Auch die operative Ertragskraft der Karlsberg Brauerei wurde signifikant verbessert: Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte auf 19,6 Mio. Euro (VJ: 14,8 Mio. Euro), das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 9,5 Mio. Euro (VJ: 5,4 Mio. Euro) gesteigert werden. Beide operativen Kennzahlen wurden um für das Geschäftsjahr 2018 enthaltene außergewöhnliche Restrukturierungs­aufwendungen in Höhe von 1,4 Mio. € bereinigt. Der Jahresüberschuss lag mit 4,0 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahresniveau (VJ: 0,8 Mio. Euro).

Christian Weber, Generalbevollmächtigter der Karlsberg Brauerei KG Weber: „Mit unserem wichtigsten strategischen Ziel, der Entwicklung unseres Markengeschäfts und damit einhergehenden Ertragssteigerungen, sind wir in 2018 entscheidend vorangekommen.“

Im laufenden Geschäftsjahr liegt der Fokus weiter auf der Entwicklung des nationalen und internationalen Markengeschäfts sowie der nachhaltigen Verbesserung der Ertragskraft.

Für das Gesamtjahr 2019 wird unter Berücksichtigung der positiven Sommermonate 2018 ein leichter Rückgang der Umsatzerlöse im niedrigen einstelligen Prozentsatz prognostiziert. Die Geschäftsführung geht für das laufende Geschäftsjahr davon aus, dass bei deutlich erhöhten Aufwendungen für Marketing und Vertrieb die operative Kennzahl adjustiertes EBITDA zwischen 15,5 und 18,5 Mio. Euro liegen wird.

Der vollständige Jahresabschluss der Karlsberg Brauerei ist auf der Unternehmenswebseite unter https://karlsberg.de/investoren/ im Bereich Finanzpublikationen abrufbar.


Über die Karlsberg Brauerei GmbH

Tradition und Innovation prägen von Beginn an die Entwicklungsgeschichte der im Jahre 1878 gegründeten Brauerei. Mit einem sicheren Gespür für Trends hat sich das Unternehmen in den vergangenen Jahren zu einem innovativen Markensortimenter entwickelt. Vielfalt für jeden Geschmack präsentiert die Dachmarke Karlsberg und vereint im klassischen Biersegment die bekannten Marken Karlsberg UrPils und NaturRadler, Karlsberg Natur Weizen und Karlsberg Helles. Zur alkoholfreien Gündel´s Familie gehören Gründel’s classic, Gründel’s fresh, Gründel´s Radler und Gründel’s Fitmalz. Den Ruf eines Marktinnovators hat sich die Homburger Brauerei mit Karlsberg MiXery erworben und zugleich auf dem Biermarkt ein neues Segment erschlossen. Karlsberg ist sich als Wirtschaftsunternehmen, dessen Leistung den Menschen dienen soll, seiner gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Die besondere Heimatverbundenheit Karlsbergs in der Region Saarland, Lothringen und Luxemburg drückt sich nicht nur in der großen Unterstützung von regionalen Veranstaltungen aus, sondern auch in der historischen Forschung über das ehemalige Schloss Karlsberg, dessen Namen die Brauerei mit Stolz trägt.

Kontakt

Public Relations 
Petra Huffer 
Karlsbergstr.62
 D-66424 Homburg (Saarpfalz)
T: +49 (0)6841 105-803
petra.huffer@karlsberg..de


Finanz- und Wirtschaftspresse

Dariusch Manssuri, IR.on AG
Mittelstraße 12-14, Haus A
D-50672 Köln

T: +49 (0)221 91 40 975

dariusch.manssuri@ir-on.com

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.